Etagere – Infos, Vergleiche, Angebote & Bestseller

Die Etagere ist in vielen Varianten sehr beliebt, egal ob als Deko oder in der Küche für Fingerfood. Wer Gegenstände oder Häppchen elegant und „mal anders“ präsentieren möchte, greift mittlerweile zu Etageren und platziert die Köstlichkeiten auf mehrere Ebenen. In Verbindung mit einem aromatischen Tee oder gutem Kaffee haben Sie dann nicht nur ein optisches Highlight, sondern einen rundum gelungenen Nachmittag.

Welche Etageren es gibt, wo sie sich unterscheiden und welche die beliebtesten sind, finden Sie hier auf der Webseite.

Was ist eine Etagere?

Der eine oder andere von Ihnen kennt die Etagere bestimmt noch als Ablage für Schokopralinen aus Omas Wohnzimmer. Aus dem Französischen übersetzt, handelt es sich bei der „étagère“ um ein Gestell. Zugegebenermaßen, das klingt nicht sonderlich spektakulär und dennoch handelt es sich hierbei um einen der beliebtesten Artikel überhaupt.

Soll oder will man sie beschreiben, fällt das Wort Gestell eher selten, meist spricht man von einem offenen Regal. Ursprünglich kommt Sie aus dem Barock und wurde für große Feste zum Servieren von Speisen genutzt. Dies hatte vor allem den Hintergrund, die fürstliche Pracht darzustellen.
In der jüngeren Vergangenheit war sie dann als Ablagefläche für Kuchen, Obst, Gemüse und Pralinen im Einsatz und wurde als „gutes Geschirr“ auf dem Kaffeetisch gestellt, wenn Besuch da war. Vor allem in England ist dies nach wie vor der Fall, bei jeder Tea Time wird sie für Gebäck oder Sandwiches genutzt. In Frankreich wiederrum wird sie häufig für Pasteten und Käse genutzt.

Bei uns in Deutschland hat sie dagegen sehr viele Einsatzzwecke: Egal ob als Ablagefach für den Schlüssel, als Dekoelement mit Kerzen oder als Anrichte für Kuchen und Pralinen. Auch das selber machen wird immer beliebter.

Aufbau von  Etageren

klassische Etagere

Die häufigsten Etageren bestehen aus drei Etagen, sehr beliebt sind auch die etwas kleineren Modelle mit zwei.

Die einzelnen Ebenen werden Tellern gebildet, die über eine Metallstange in der Mitte verbunden sind. Alternativ gibt es mittlerweile auch viele Modelle ohne Stange, diese werden dann von einem Metallgestell gehalten. Die Anordnung der Teller sorgt dafür, dass nicht viel Platz benötigt wird, außerdem lassen sich die Speisen optisch sehr gut in Szene setzen.

Nach oben hin werden die Teller immer schmaler, um eine Art Pyramide nachzustellen. Die unterste Ebene bildet ein großer Essteller, beim selber bauen kann man hierfür auch gut einen Pizzateller nehmen. Die mittlere Ebene hat in etwa die Größe von einem Kuchenteller, während ganz oben dann der kleinste Teller zu finden ist. Sehr gerne verfügen die einzelnen Etagen über einen Rand, damit das Platzierte beim Transport nicht herunterrutschen kann.

Um die Etageren einfacher transportieren zu können, befindet sich am oberen Ende ein keiner Griff. Während die Teller klassischerweise immer rund waren, gibt es auch hierbei mittlerweile große Vielfalt. So sind aktuell auch eckige und herzförmige Modelle extrem beliebt.

Material

Sie werden für eine Etagere, auf der Lebensmittel serviert werden sollen, gerne Teller aus edlem Porzellan oder robustem Steingut nehmen. Aber moderne Etageren sind so vielfältig, dass sie aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt werden. Möchten Sie nur Kuchen servieren, dann kann auch ein Modell mit Platten aus Kristallglas eine besonders schöne Wirkung haben.

Es gibt auch kreative Modelle, die aus Materialien wie Edelstahl, Kunststoff oder Holz gefertigt wurden, was vor allem bei den Regalen zur Dekoration immer wieder der Fall ist.

Der Stange in der Mitte wird in der Regel aus robustem Metall gefertigt, denn Metall kann im besten Falle drei voll beladene Teller so halten, dass sie nicht wackeln und die Lebensmittel nicht rutschen.

Farben und Muster

Auch in der Farbauswahl hat sich in der Vergangenheit einiges getan. Natürlich können Sie die Klassiker mit einfachen einfarbigen Tellern – wie beispielsweise die Etagere weiß – wählen. Wenn Sie darauf kunterbunte Deko oder farbigen Kuchen verteilen wollen, ist dies auch die empfehlenswerte Variante. So ist das im Mittelpunkt, was auch das Ziel ist: Ihr leckerer Kuchen bzw. Ihr tolles Dekoelement als absoluter Hingucker.

Doch es gibt auch Modelle, die schon ohne Deko allein durch ihre hochwertige Machart ein wunderbares Highlight für jede Einrichtung sind. Hier sollten Sie sich einmal bei Etageren mit hochwertigen Porzellantellern umschauen. Sie werden bezaubernde Malereien auf den Tellern finden, die jeden Betrachter faszinieren. So können die Teller Blumen oder andere Motive zeigen.

Weitere Modelle

Neben den klassischen Etageren mit zwei oder drei Etagen, gibt es mittlerweile die verschiedensten Variationen. Sehr beliebt ist beispielsweise das Modell für Partys, um als Ablage für Fingerfood und kleine Snacks zu dienen. Und jeder, der gerne kleine Muffins backt, wird den mehrstöckigen Tortenbutler lieben.

Auch für die Hochzeitstorte gilt die Etagere als das Maß aller Dinge, was vor allem an dem einfachen Transport und den vielen Dekorationsmöglichkeiten liegt.

Die Einsatzzwecke

Die Einsatzzwecke der tollen Regale sind so vielfältig wie Ihre Modelle.

Für Speisen und Kaffee

Kleine Törtchen, Tortenstücke – oder je nach Modell – ganze Torten finden sehr gerne einen Platz auf den Etageren, da hier wirklich optische Highlights gesetzt werden können. Auch Schnittchen oder Pralinen fühlen sich auf den einzelnen Ebenen sehr wohl, die Vielfalt des Präsentierens von Lebensmitteln scheint hier unbegrenzt. Das ist gerade für einen kleinen Esstisch eine gute Lösung, denn man hat auf der Grundfläche von einem Teller gleich drei Flächen, auf denen man die diversen Lebensmittel platzieren kann.

Gerade für den nachmittäglichen Kaffeeklatsch kann die Etagere ideal genutzt werden. So können Sie Ihren Gästen drei verschiedene Süßigkeiten servieren, genauso aber auch eine Süßigkeit (wie z.B. Cupcakes) in verschiedenen Geschmacksrichtungen geben. Ihr Gast findet nun auf jedem Teller der Etagere die Süßigkeit in einer anderen Geschmacksrichtung.

Gerne genutzt wird sie auch als reine Tee- oder Kaffeebar. Auf der untersten – und damit breitesten Ebene – befinden sich dann die Tassen, Untertassen, Servietten und Löffel. Auf der mittleren Ebene lassen sich gut Zucker, Kakaopulver, Zimt und andere Zutaten platzieren, während auf der obersten Ebene dann noch Platz für Sahne und Milch ist.

Weitere Einsatzzwecke:

  • AntiPasti
  • Kekse
  • Fingerfood
  • Knabbereien

Ein wunderbarer Tischschmuck für große Feste

Schon bei einer „normalen“ Einladung mit Freunden möchte man oft etwas Besonderes machen, damit der Tisch dem Betrachter ins Auge fällt.

Steht wieder eine große Feier vor der Tür, dann suchen Sie bestimmt nach den schönsten Dekoideen für die Tische, an denen die Gäste sitzen sollen. Die Etagere sieht nicht nur fabelhaft aus, sie kann auch überaus nützlich sein. Gerade wenn viele Gäste an einem Tisch sitzen, ergibt es sich doch immer wieder, dass der Tisch mit etlichen Tellern voller leckerer Lebensmittel total überfüllt ist.

Dies kann mit Etageren verhindert werden, auf dem Tisch bleibt mehr Platz, wenn die Lebensmittel auf drei Tellern übereinander platziert werden können. Gerade für besondere Familienfeste können die eleganten Porzellanetageren dem Tisch eine besondere Eleganz verleihen. Haben Sie vielleicht schon in alten Schlössern Esszimmer mit gedeckten Tischen gesehen, dann werden Sie hier bestimmt auch schon die eine oder andere hochherrschaftliche Etagere gesehen haben.

Auch als Deko immer ein Hingucker

Ob die Teller rund oder eckig sind, wie ein Herz aussehen oder einem zackigen Stern gleichen: Schon die pure Etagere kann als Deko bestens genutzt werden. Denn die Etageren sind nicht nur für Lebensmittel gefertigt worden, vor allem in Deutschland werden sie wie beschrieben sehr gerne als Deko genutzt. Denn wer sein Haus oder seine Wohnung schön dekorieren möchte, kann hier seine kreativen Ideen ausleben und wunderschöne Anrichten erstellen.

Neben den Varianten aus Porzellan kommen vor allem als Deko gerne auch Modelle aus Holz zum Einsatz. Denn sie ist wunderbar wandelbar und für einen kreativen Menschen immer eine spannende Herausforderung. Sehr gerne werden diese genutzt, um als Regal für Blumentöpfe zu dienen.

Im Eingangsbereich der Wohnung oder dem Haus findet man oft eine kleine, auf der Schlüssel oder Handy Platz finden. Im Wohnbereich wiederrum ist sie sehr beliebt, um für passives Licht zu sorgen. Mit einfachen Teelichtern kann man hier eine gemütliche Atmosphäre schaffen.

Und natürlich darf sie auch auf dem Tisch nicht fehlen. Zu Ostern mit künstlichen Gras und Ostereiern oder im Sommer sehr gerne mit Blümchen oder Sträuchern versehen, kann man diese im Winter schön mit Tannenzweigen oder Weihnachtselementen bestücken.

Die Sammler unter Ihnen werden bei einer Etagere die wunderbare Möglichkeit vorfinden, die gesammelten Werke und Figuren wunderbar zu platzieren und ins richtige Licht zu rücken.

Weitere Ideen können sein: Ablagefach für Nagellacke oder im Badezimmer für kleinere Döschen.

Die Etagere als Geschenk ganz im Trend unserer Zeit

Haben Sie eine Einladung zu einer Hochzeit bekommen und suchen nach einem guten Geschenk, welches voll im Trend liegt? Die Etagere war lange Zeit aus der Mode und galt eher als Präsent, dass nur die ältere Generation zu schätzen wusste. Mittlerweile weiß die praktische Serviermöglichkeit auch junge Paare und Singles zu begeistern, vor allem wenn Sie Menschen beschenken wollen, die gerne länger am Essenstisch verweilen.

Will man einen perfekten Gastgeber beschenken, dann ist die Etagere stets die beste Wahl, denn auf deutschen Tischen hat diese traditionsreiche Serviermöglichkeit wieder Einzug gehalten. So ist es nicht verwunderlich, dass die heutigen Hersteller immer mehr außergewöhnliche Modelle auf den Markt bringen.

Bekannte Markenhersteller

Wenn Sie auf der Suche nach sehr hochwertigen Modellen sind, dann sollten Sie einmal einen Blick in das Sortiment von Hutschenreuther werden. Gerade bei Porzellanmodellen kann dieser Hersteller mit Etageren in den unterschiedlichsten Formen beeindrucken.

Wollen Sie gerne Varianten mit außergewöhnlichen Formen finden, dann sollten Sie bei der Herstellerbezeichnung auf den Namen Kahla schauen. Ob aus drei Schüsseln oder aus länglichen Teller, die Produkte dieses Herstellers können Menschen mit hohen Designansprüchen begeistern.

Der Glasliebhaber unter Ihnen wird sich für eine Etagere von Nachtmann entscheiden und wer beim Hersteller gerne auf traditionsreiche Firmen und Produkte setzt, der wird gerne auf Rosenthal zurückgreifen.

Fazit: Etageren – die dekorative Serviermöglichkeit

Mit dem Kauf einer schönen Etagere liegen Sie heute voll im Trend. Betrachtet man die große Vielfalt an tollen Modellen, dann werden Sie Ihre Gäste immer wieder überraschen, wenn eine schicke Etagere auf dem Esstisch steht. Aber auch als reine Deko können sie für einen kreativen Menschen die Chance bieten, immer wieder neue dekorative Highlights für die eigene Einrichtung der Wohnung zu schaffen.

Merken